Lange Zeit war Asien im Westen nur als das Morgenland, das Land der aufgehenden Sonne bekannt, aus dem bevorzugt zauberhafte Gewürze, Seide und andere exotische Handelswaren importiert wurden. Dabei ist Asien mittlerweile schon längst nicht mehr der exotische, verträumte Basar, sondern ein aufstrebender, immer mächtiger werdender Wirtschaftsraum. Asien ist mit über vier Milliarden Einwohnern sowohl der einwohnerstärkste als auch der flächenmäßig größte Kontinent der Erde. Mit China und Russland beherbergt Asien sowohl das bevölkerungsreichste als auch das größte Land der Erde. Es verfügt durch seine große Landmasse, die vielen Seen und geografischen Besonderheiten über einen großen natürlichen Ressourcenreichtum und beste Voraussetzungen für eine florierende Wirtschaft. Besonders Indien und die Phillipinen nutzen ihre bestens ausgebildeten, meist mehrsprachigen Angestellten um durch Call Center und Outsourcing-Projekte westlicher Unternehmen die wirtschaftliche Stellung auszubauen. Außerdem ist vor allem der südasiatische Raum, allem voran natürlich Indien und Thailand und seine Inselgruppen, ein begehrtes Reiseziel für westliche Touristen geworden.